Entwicklungszusammenarbeitsprojekte - Förderung - Entwicklungspolitische Bildung - Förderungsantrag

  

Allgemeine Informationen

Das Land Steiermark fördert Aktivitäten und Maßnahmen der entwicklungspolitischen (Bewusstseins)-bildung in der Steiermark, die folgende Ziele zum Inhalt haben:

  • Verankerung der 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung auf lokaler und regionaler Ebene
  • Vermittlung von authentischen Informationen und Kenntnissen über die Situation in Entwicklungsländern
  • Aufzeigen der Hintergründe von Armut und Verelendung sowie Erkennen der internationalen Zusammenhänge, die ungerechte Strukturen schaffen
  • Bewusstmachen der Probleme in Entwicklungsländern und Hinführung zu konkreten Handlungsmöglichkeiten
  • Abbau von Vorurteilen durch persönliche Begegnungen mit Menschen aus Entwicklungsländern
  • Stärkung der Kritikfähigkeit der Zielgruppen
  • Motivation zur Mithilfe bei steirischen entwicklungspolitischen Projekten
  • Erzielen von Synergieeffekten von Projekt- und Bildungsarbeit

Bei den Förderungen wird unterschieden in:

  • Förderungen bis EUR 2.500,00 (Kleinprojekte)
  • Förderungen ab EUR 2.501,00 
  

Voraussetzungen

Wer kann einreichen?

  • Nicht gewinnorientierte entwicklungspolitische Vereine, Organisationen und Gruppen, die ihren Sitz in der Steiermark haben.
  • Bevorzugt werden Kooperationsprojekte von mehreren EZA-AkteurInnen (z.B. EZA-Organisationen gemeinsam mit Fairtrade-Gemeinden, Weltläden, Schulen, Bildungseinrichtungen etc.) sowie
  • Aktivitäten, die insbesondere in den Fairen Wochen Steiermark (Zeitraum Mai - Juni) stattfinden.
  

Fristen

Der Zeitpunkt der Förderungsbeantragung muss vor dem Projektbeginn bzw. spätestens vor dem Projektende liegen.

  • Förderungsanträge bis ? 2.500,00 (Kleinprojekte) können im Zeitraum von 1. Februar bis 31. Oktober 2019 eingereicht werden.
  • Förderungsanträge ab ? 2.501,00 können im Rahmen des jährlichen Calls im Zeitraum von 1. Februar bis 31. März 2019 eingereicht werden.
  

Zuständige Stelle

Amt der Steiermärkischen Landesregierung
Abteilung 9 Kultur, Europa, Außenbeziehungen
Referat Europa und Außenbeziehungen

[Zuständige Stelle / Formular...]
  

Verfahrensablauf

Förderungsanträge bis EUR 2.500,00 (Kleinprojekte)

  • Förderungsanträge können nur mittels Online-Formular im Einreichzeitrum eingereicht werden.
  • Nach Prüfung der Vollständigkeit und etwaiger Nachforderung von Unterlagen erfolgt ehestmöglich eine Entscheidung über die Förderungswürdigkeit.
  • Bei positiver Beurteilung wird zwischen dem Antragsteller und dem Land Steiermark eine Förderungsvereinbarung abgeschlossen.
  • Nach Übermittlung der unterzeichneten Förderungsvereinbarung erfolgt die Auszahlung der Förderung nach Maßgabe der freiwerdenden Kreditsechstel, spätestens jedoch bis zum Ende des laufenden Kalenderjahres.

Förderungsanträge ab EUR 2.501,00

  • Förderungsanträge können nur mittels Online-Formular im Einreichzeitrum eingereicht werden.
  • Rund vier Wochen nach Ende der Einreichfrist erfolgt eine Beratung der Förderungsanträge durch den Fachbeirat für Entwicklungszusammenarbeit.
  • Bei positiver Beurteilung werden umgehend die Förderungsvorschläge der Steiermärkischen Landesregierung zur Beschlussfassung vorgelegt.
  • Nach Beschlussfassung wird mit den Förderungsnehmern eine Förderungsvereinbarung abgeschlossen und in der Folge die Förderungen nach Maßgabe der freiwerdenden Kreditsechstel ausbezahlt, spätestens jedoch bis zum Ende des laufenden Kalenderjahres.

  

Erforderliche Unterlagen

  • Bei erstmaliger Antragstellung oder bei erfolgten Änderungen sind die gültigen Vereins-Statuten, der Vereins- bzw. Genossenschaftsregisterauszug, Satzungen oder ähnliches vorzulegen.
  • Ab einer Förderungsbeantragung ab ? 2.501,00 ist ein Detailkostenplan beizulegen.

  

Kosten

Mit der Antragstellung sind keine Kosten verbunden.

  

Zusätzliche Informationen

Kriterien für die Prüfung der Förderungswürdigkeit von Projekten:

  • Inhaltliche Qualität des Projektes
  • Nachhaltige Wirkung des Projektes
  • Reichweite und Zielgruppen (lokal oder regional)
  • Art und Umfang der Vernetzung von verschiedenen AkteurInnen der Entwicklungspolitik
  • Umfang der Eigenleistung bzw. der ehrenamtlichen Arbeit
  • Sparsame und effektive Verwendung der Ressourcen

Förderungshöhe :

Förderungen bis EUR 2.500,00 (Kleinprojekte):

Gesamtmittel für diese Förderungsschiene im Jahr 2019: 10.000,00 Euro
Maximale Förderungssumme pro Projekt: 2.500,00 Euro

Förderungen ab EUR 2.501,00:

Gesamtmittel für diese Förderungsschiene im Jahr 2019: 34.000,00 Euro
Maximale Förderungssumme pro Projekt: 10.000,00 Euro

 

  

Erledigungsdauer

Rund vier Wochen nach Ende der Einreichfrist erfolgt eine Beratung im Fachbeirat für Entwicklungszusammenarbeit. In der Folge wird bei positiver Beurteilung und vorhandener Budgemittel eine Beschlussfassung durch die Steiermärkische Landesregierung herbeigeführt.

  

Datenschutzrechtliche Bestimmungen

  1. Mit der Antragstellung wird zur Kenntnis genommen, dass die/der FörderungsgeberIn ermächtigt ist, alle im Förderungsantrag enthaltenen, die Förderungswerberinnen/Förderungswerber und Förderungsnehmerinnen/Förderungsnehmer betreffenden personenbezogenen Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b Datenschutz-Grundverordnung für Zwecke der Anbahnung und des Abschlusses des Förderungsvertrages automationsunterstützt verarbeitet werden.
  2. Die gemäß Z 1 verarbeiteten Daten werden in Anlehnung an die steuerrechtlichen Vorgaben sieben Jahre gespeichert.
  3. Auf der Datenschutz-Informationsseite des Förderungsgebers ( https://datenschutz.stmk.gv.at) werden alle relevanten Informationen insbesondere zu folgenden Punkten veröffentlicht:
    • zu zustehenden Rechten auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerruf und Widerspruch sowie auf Datenübertragbarkeit;
    • zum zustehenden Beschwerderecht bei der Österreichischen Datenschutzbehörde;
    • zum Verantwortlichen der Verarbeitung und zum/zur Datenschutzbeauftragten.