Kinderbildungs-/-betreuungseinrichtungen - Betrieb in Ersatzräumlichkeiten

  

Allgemeine Informationen

Bei unvorhersehbarer Unbenützbarkeit von Räumlichkeiten, z.B. auf Grund extremer Wetterverhältnisse, kann die Erhalterin bzw. der Erhalter den Betrieb in geeigneten Ersatzräumlichkeiten, die die Sicherheit der Kinder gewährleisten, weiterführen.

Die provisorische Fortführung des Betriebes ist bis zum Abschluss der erforderlichen Sanierungsarbeiten, längstens jedoch für vier Wochen, möglich. Sie ist der zuständigen Behörde zu melden.

  

Zuständige Stelle

das Amt der Landesregierung Abteilung 6 Bildung und Gesellschaft

[Zuständige Stelle / Formular...]
  

Verfahrensablauf

Die Anzeige hat schriftlich zu erfolgen.

  

Erforderliche Unterlagen

Unterlagen betreffend die Ersatzräumlichkeiten, z.B. Pläne

  

Rechtsgrundlagen

  

Feedback

  

Datenschutzrechtliche Bestimmungen

  1. Im Zuge dieses Verfahrens bekanntgegebene Daten und jene Daten, die die Behörde im Zuge des Ermittlungsverfahrens erhält, werden auf Grund des Art. 6 Abs. 1 lit. c und e Datenschutz-Grundverordnung in Verbindung mit den diesem Verfahren zugrundliegenden Materiengesetzen automationsunterstützt verarbeitet. Die Verarbeitung erfolgt zum Zweck der Abwicklung des eingeleiteten Verfahrens, der Beurteilung des Sachverhalts, der Erteilung der Bewilligung sowie auch zum Zweck der Überprüfung.
  2. Die allgemeinen Informationen
    • zu den zustehenden Rechten auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerruf und Widerspruch sowie auf Datenübertragbarkeit;
    • zum zustehenden Beschwerderecht bei der Österreichische Datenschutzbehörde;
    • zum Verantwortlichen der Verarbeitung und zum Datenschutzbeauftragten finden Sie auf der Datenschutz-Informationsseite ( https://datenschutz.stmk.gv.at).