Tierzuchtorganisationen - Datenübermittlung bei Leistungsprüfungen/ Zuchtwertschätzungen

  

Allgemeine Informationen

Zuchtorganisationen haben die Ergebnisse der Leistungsprüfungen und Zuchtwertschätzungen von Rindern, Schweinen, Schafen, Ziegen sowie Equiden, die im Rahmen ihrer Zuchtprogramme gewonnen wurden, der zuständigen Behörde oder einer von dieser Behörde namhaft gemachten Stelle zu übermitteln. In der Folge werden diese Daten von der zuständigen Behörde veröffentlicht.

Hinweis: Die Verpflichtung zur Datenübermittlung gilt nur für die in der Steiermark anerkannten Zuchtorganisationen. Bei einer grenzüberschreitenden Tätigkeit kann es aufgrund der dort geltenden Regelungen zu zusätzlichen Übermittlungspflichten kommen.

  

Zuständige Stelle

die Landeskammer für Land- und Forstwirtschaft Steiermark, Tierzuchtabteilung

[Zuständige Stelle / Formular...]
  

Erforderliche Unterlagen

Leistungsprüfungs- und Zuchtwertschätzungsdaten

  

Rechtsgrundlagen

  

Feedback

  

Datenschutzrechtliche Bestimmungen

  1. Im Zuge dieses Verfahrens bekanntgegebene Daten und jene Daten, die die Behörde im Zuge des Ermittlungsverfahrens erhält, werden auf Grund des Art. 6 Abs. 1 lit. c und e Datenschutz-Grundverordnung in Verbindung mit den diesem Verfahren zugrundliegenden Materiengesetzen automationsunterstützt verarbeitet. Die Verarbeitung erfolgt zum Zweck der Abwicklung des eingeleiteten Verfahrens, der Beurteilung des Sachverhalts, der Erteilung der Bewilligung sowie auch zum Zweck der Überprüfung.
  2. Die allgemeinen Informationen
    • zu den zustehenden Rechten auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerruf und Widerspruch sowie auf Datenübertragbarkeit;
    • zum zustehenden Beschwerderecht bei der Österreichische Datenschutzbehörde;
    • zum Verantwortlichen der Verarbeitung und zum Datenschutzbeauftragten finden Sie auf der Datenschutz-Informationsseite ( https://datenschutz.stmk.gv.at).