Straßenpolizeiliche Bewilligung - Verkehrsverbote und Verkehrsbeschränkungen

  

Allgemeine Informationen

Die Straßenverkehrsordnung (StVO) 1960 ermächtigt die Bezirksverwaltungsbehörden und die Gemeinden in ihrem Wirkungsbereich Verkehrsverbote und -beschränkungen durch Verordnung zu erlassen. Es handelt sich hierbei beispielsweise um Geschwindigkeitsbeschränkungen, Überholverbote, Fahrverbote und Einbahnregelungen.

  

Zuständige Stelle

für Landesstraßen:

für Gemeindestraßen:

die Gemeinde

[Zuständige Stelle / Formular...]
  

Rechtsgrundlagen

§ 43 Straßenverkehrsordnung 1960 - StVO 1960

  

Feedback

  

Datenschutzrechtliche Bestimmungen

  1. Im Zuge dieses Verfahrens bekanntgegebene Daten und jene Daten, die die Behörde im Zuge des Ermittlungsverfahrens erhält, werden auf Grund des Art. 6 Abs. 1 lit. c und e Datenschutz-Grundverordnung in Verbindung mit den diesem Verfahren zugrundliegenden Materiengesetzen automationsunterstützt verarbeitet. Die Verarbeitung erfolgt zum Zweck der Abwicklung des eingeleiteten Verfahrens, der Beurteilung des Sachverhalts, der Erteilung der Bewilligung sowie auch zum Zweck der Überprüfung.
  2. Die allgemeinen Informationen
    • zu den zustehenden Rechten auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerruf und Widerspruch sowie auf Datenübertragbarkeit;
    • zum zustehenden Beschwerderecht bei der Österreichische Datenschutzbehörde;
    • zum Verantwortlichen der Verarbeitung und zum Datenschutzbeauftragten finden Sie auf der Datenschutz-Informationsseite ( https://datenschutz.stmk.gv.at).